Packliste für Norwegen im Sommer: Alles, was du brauchst

Mai 24

Eine Reise nach Norwegen im Sommer ist ein unvergessliches Erlebnis. Die beeindruckenden Fjorde, die majestätischen Berge und die endlosen Tage machen das Land zu einem Paradies für Natur- und Outdoor-Liebhaber. Damit dein Abenteuer reibungslos verläuft, ist eine sorgfältig zusammengestellte Packliste unerlässlich. In diesem Artikel findest du die ultimative Packliste für Norwegen im Sommer, die dir hilft, optimal vorbereitet zu sein.

Packliste für Norwegen im Sommer

Packliste für Norwegen im Sommer

Alle in diesem Beitrag mit Sternchen (*) versehenen Links sind sogenannte Provision-Links bzw. Affiliate-Links.
Klickst du auf solch einen Verweislink und kaufst dort etwas , erhalte ich für deinen Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du musst meine Links natürlich nicht benutzten, jedoch freue ich mich sehr, wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest. Lieben Dank 🙂

Packliste für Norwegen im Sommer

Kleidung: Schichten sind der Schlüssel

Das norwegische Wetter kann sehr wechselhaft sein, selbst im Sommer. Daher ist es wichtig, Kleidung für alle Eventualitäten mitzunehmen. Die sogenannte Zwiebelschicht-Methode ist hierbei besonders empfehlenswert.

  1. Grundschicht (Baselayer):
    Atmungsaktive und feuchtigkeitsableitende Unterwäsche ist ein Muss. Sie hält dich trocken und warm, selbst wenn du ins Schwitzen kommst. Ich bin inzwischen ein großer Fan von Merino-Wäsche.
  2. Mittelschicht (Midlayer):
    Fleecejacken oder Wollpullover sind ideal, um dich warm zu halten. Diese Schicht sollte isolierend sein. Ideal sind dafür natürlich Island- oder Norwegerpullover, aber auch die Fleece-Jacken von Decathlon kommen bei uns ins Gepäck.
  3. Oberschicht (Outerlayer):
    Eine wasserdichte und atmungsaktive Regenjacke sowie Regenhosen sind unverzichtbar. Wir haben gute Erfahrungen sowohl mit Regenjacken von Columbia aus dem Outlet gemacht als auch mit der Wanderjacke MH500 von Quechua.
  4. Zusätzliche Kleidung:
    Zusätzlich zu den verschiedenen Lagen haben sich zudem leichte Halstücher bzw. „Buffs“ als praktisch erwiesen. Neben der offentsichtlichen Wärmfunktion können sie auch als Stirnband oder Sonnenschutz dienen.

Meiner Erfahrung nach ist es besser, zu viele Schichten einzupacken als zu wenige. Die Packliste für Norwegen im Sommer sollte auf jeden Fall mit einer Checkliste verbunden werden – sonst steht ihr da wie wir im Sommer 2023 – Regen ohne Ende und wo waren unsere Regenhosen? Trocken und sicher zuhause im Schrank 😉 Jetzt haben wir halt neue Regenhosen aus Norwegen als Souvenir.

Packliste für Norwegen im Sommer

Sei auf alle Temperaturen vorbereitet: An diesem Tag führte uns die Route über ein Fjell mit einem Temperaturunterschied von 20°

Packliste für Norwegen im Sommer

Schuhe: Komfort und Funktionalität

  1. Hohe Wanderschuhe: Ein gutes Paar wasserdichte Wanderschuhe ist unerlässlich. Sie sollten gut eingelaufen sein, um Blasen und Schmerzen zu vermeiden. Meine Empfehlung: Spart nicht am falschen Ende – eure Füße werden es euch danken. Ein besonderer Tipp für alle, die an der Fehlstellung Hallux Valgus (Ballenzeh) leiden: Vom Schuhhersteller Hanwag gibt es Wanderschuhe für Damen, die speziell für Träger mit einem Hallux Valgus entwickelt wurden.
  2. Leichte Schuhe: Für entspannte Autofahrten und Stadtbummel sind leichte und bequeme Turnschuhe ideal.
  3. Leichte/flache Wanderschuhe: Da wir viel wandern, haben wir inzwischen mehrere Varianten von Wanderschuhen. Deshalb kommen bei uns auch für leichtere Wanderungen flache und leichte Wanderschuhe von Quechua mit ins Gepäck.

Schuhe sind ein wichtiger Bestandteil deiner Packliste für Norwegen im Sommer, da das Gelände oft anspruchsvoll sein kann und ein guter Grip lebenswichtig ist.

Packliste für Norwegen im Sommer

Ausrüstung: Praktisch und vielseitig

  1. Rucksack: Ein Tagesrucksack (20-30 Liter) für Wanderungen und Ausflüge ist sehr praktisch. Er sollte bequem und wasserdicht oder mit einer Regenhülle ausgestattet sein. Wir nutzen einen 30 l Rucksack von Decathlon.
  2. Zelt und Schlafsack: Ein robustes, wasserdichtes Zelt und ein Schlafsack, der für Temperaturen um 0 Grad Celsius geeignet ist, sind unerlässlich, wenn du campen möchtest.
  3. Campingkocher und Geschirr: Ein tragbarer Campingkocher, leichtes Kochgeschirr und Besteck sind praktisch für Selbstversorger. Da ich auch zuhause gern und viel koche, habe ich mir auch für den Urlaub einen leistungsfähigen Gaskocher gewünscht und dabei den Primus Tupike gefunden.
  4. Wasserflasche und Thermoskanne: Eine wiederverwendbare Wasserflasche und eine Thermoskanne für heiße Getränke sind eigentlich obligatorisch, sollen aber natürlich nicht unerwähnt bleiben.

Eine gut durchdachte Ausrüstung ist essentiell für deine Packliste für Norwegen im Sommer, um Komfort und Sicherheit zu gewährleisten.

Packliste für Norwegen im Sommer

Packliste für Norwegen im Sommer

Elektronik und Gadgets

  1. Kamera und Zubehör: Norwegen bietet spektakuläre Fotomotive. Eine gute Kamera, Ersatzakkus und Speicherkarten sollten auf deiner Packliste nicht fehlen.
  2. Powerbank: Eine Powerbank ist nützlich, um deine Geräte unterwegs aufzuladen, besonders bei längeren Wanderungen.
  3. Smartphone und Ladegeräte: Dein Smartphone ist nicht nur für Fotos und Kommunikation wichtig, sondern auch für Karten und Wetter-Apps.
  4. Powerstation: Da wir mit unserem Auto als Camper unterwegs waren, haben wir noch die kleine Powerstation von Anker  dabei

Packliste für Norwegen im Sommer

Persönliche Pflege und Gesundheit

  1. Sonnenschutz: Sonnencreme, Sonnenbrille und ein Hut sind wichtig, um sich vor der starken Sommersonne zu schützen.
  2. Mückenschutz: Besonders in den Abendstunden können Mücken zur Plage werden. Ein gutes Mückenspray gehört unbedingt auf die Packliste für Norwegen im Sommer.
  3. Erste-Hilfe-Set: Ein kleines Erste-Hilfe-Set für kleinere Verletzungen und Notfälle sollte immer dabei sein.

Packliste für Norwegen im Sommer

Dokumente und Finanzen

  1. Reisepass und Ausweise: Vergiss nicht, deine Reisedokumente und Ausweise einzupacken.
  2. Kreditkarte und Bargeld: Norwegen ist ein sehr kartenzahlungsfreundliches Land, aber ein bisschen Bargeld für Notfälle kann nie schaden.
  3. Reiseversicherung: Eine gute Reiseversicherung ist wichtig, um im Falle eines Unfalls oder anderer unerwarteter Ereignisse abgesichert zu sein.

Deine Packliste Norwegen Sommer zum Download

Damit du nichts Wichtiges für deinen Sommerurlaub in Norwegen vergisst, habe ich eine praktische Checkliste erstellt. Du kannst sie dir hier als PDF herunterladen und bequem abhaken: 

Packliste für Norwegen im Sommer

Fazit: Packliste für Norwegen im Sommer

Eine gut durchdachte Packliste ist das A und O für einen erfolgreichen Sommerurlaub in Norwegen. Indem du dich auf wechselhaftes Wetter vorbereitest und die richtige Ausrüstung mitnimmst, kannst du sicherstellen, dass du für alle Eventualitäten gewappnet bist. Diese Packliste für Norwegen im Sommer hilft dir dabei, nichts Wichtiges zu vergessen und deinen Urlaub in vollen Zügen zu genießen.

Denk daran, dass jede Reise einzigartig ist und jeder Reisende seine eigenen Bedürfnisse hat. Es lohnt sich immer, die Packliste nach deinen persönlichen Vorlieben und geplanten Aktivitäten anzupassen. Schau dir auch meine anderen Blogartikel über das Thema Reisen in Norwegen an, um noch mehr hilfreiche Tipps und Inspirationen zu bekommen. Gute Reise und viel Spaß in Norwegen!

Interessiert an meinen Bildern? Schicke mir gern eine Anfrage!